ein Film von Thomas Heinemann nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Annette Mierswa

mit Tabea Hanstein, Arturo Perea Bigwood, Christiane Paul, Antoine Monot, Jr., Tobias Oertel, Ferhat Keskin, Peter Fieseler, Berivan Kaya, Olaf Krätke, Beles Adam

gefördert mit MItteln des FilmFernsehFonds – Bayern (FFF), der FilmFörderAnstalt (FFA) der Beauftragten für Kultur und Medien (BKM) sowie des Deutschen FimlFernsehFonds (DFFF)

FBW Prädikat „besonders wertvoll“ für diesen unglaublich schönen Kinderfilm!

Thomas Heinemanns Verfilmung der gleichnamigen Buchvorlage zeigt die Welt aus Sicht von Lola. Dabei spart der Film nicht an fantasievollen kleinen Einfällen, die den träumerischen Einfallsreichtum heranwachsender Kinder spielerisch wiedergeben. Lola selbst spricht immer wieder zwischendurch direkt mit dem Zuschauer, erklärt dabei nicht nur ihre Gedanken, sondern spricht auch einzelne Probleme und Konflikte an, die gerade im Bild zu sehen waren. So fühlen sich gerade die jüngsten Zuschauer an die Hand genommen und bekommen auch ganz aktuelle Themen vermittelt, wie etwa der Lebensalltag illegal in Deutschland lebender Immigranten oder die Probleme von Scheidungskindern. LOLA AUF DER ERBSE ist der beste Beweis für kreatives und liebevoll gemachtes deutsches Kinderkino, das seine jungen Zuschauer ernst nimmt und mit viel Spaß ganz ohne erhobenen Zeigefinger seine Geschichte erzählt. Unsere neue Heldin heißt Lola!

Filmbewertungsstelle Wiesbaden

 

Preise und Auszeichnungen

Bester Europäischer Film 2014

ECFA-Award – European Children’s Film Association

Best Feature Film Director 2014

17th Olympia Filmfest Pyrgos, Griechenland

Best Film Grand Prix 2015

Kodomo International Film Festival Osaka / Japan

Best Film Grand Prix 2015

Ale Kino! „Little Goats on Tour“ Poznan / Poland

Best Film International 2015

8th Children’s Film Festival Bangladesh

Best Film – Preis der Jury 2015

11th Children’s Film Festival Seattle, USA

Best Film / ASPI Award 2015

27. Castellinaria Festival Internazzionale Bellinzona, Schweiz

Best Young Actress 2014

Tabea Hanstein – Greek Actors Guild

Audience Award 2015

11th Children’s Film Festival Seattle, USA

Publikumspreis 2014

11. Internationales Kinderfilmfest Wien, Österreich

Special Mention of the Jury 2015

International Filmfestival Mexiko City

Geschichten über Kleinstfamilien, die nur noch aus Mutter und Kind bestehen, gibt es analog zu den gesellschaftlichen Verhältnissen in den letzten Jahre reichlich. Aber wie Thomas Heinemanns großartiger Film „Lola auf der Erbse“ dieses Motiv variiert, ist überaus sehenswert. Der Film steckt voller Überraschungen. Die größte: Obwohl der Stoff wie geschaffen ist für ein Drama, gelingt Heinemann (Buch, Regie, Produktion) das Kunststück, die Geschichte als ungemein sympathische Freundschaftskomödie zu inszenieren. (…) Die Grundstimmung des Films ist dank vieler komischer Szenen aller Dramatik zum Trotz von ansteckend guter Laune; dennoch wird der Ernst der Lage nie bagatellisiert. „Lola auf der Erbse“ ist in erster Linie wunderbare Unterhaltung, was zu gleichen Teilen am imposanten Handlungsreichtum wie auch an der vorzüglichen Führung gerade der jungen Darsteller liegt. Als Loretta ihrer Tochter eines Tages ihren neuen Freund Kurt (Tobias Oertel) vorstellt, muss sich das Mädchen der Tatsache stellen, dass die Familie nicht mehr zusammen finden wird. Heinemann hat dafür ein ebenso schönes wie trauriges Bild gefunden: Allabendlich wird ein Foto des Vaters lebendig und singt Lola in den Schlaf. Eines Tages hat er den Text vergessen, und später wandert er nach hinten aus dem Bild.

Während die Qualität der Profis nicht weiter überrascht, sind die Leistungen der Kinder umso beeindruckender. Die junge Tabea Hanstein ist in ihrer ersten Filmrolle schlicht famos, zumal sie die Ereignisse zwischendurch immer wieder direkt in die Kamera kommentieren muss. (…) Nicht zu unterschätzen ist auch der Anteil der auf CD erschienenen mitreißenden Musik von Frankie Chinasky, die ganz erheblich zum Charme dieses wunderschönen Familienfilms beiträgt.

Tilmann P. Gangloff / Tittelbach TV Beobachter

Nein, eine Prinzessin ist sie nicht. Auch wenn der Titel das nahelegt. Die neunjährige Lola (Tabea Hanstein) lebt mit ihrer Mutter (Christiane Paul) auf einem Hausboot namens Erbse. Das klappt eigentlich ganz gut. Aber das Mädchen vermisst seinen Vater, der irgendwann einfach verschwunden ist. Vorher hat er Lola noch auf den Hals geküsst – die Stelle wäscht sie seitdem nicht. Das fantasievolle Mädchen bleibt mit ihren Träumen nachmittags meistens allein – bis ein Neuer in ihre Klasse kommt. Rebin. Der verhält sich noch merkwürdiger als Lola, finden die anderen. Die zwei Außenseiter freunden sich an. Aber da Rebins Familie illegal in Deutschland lebt, verläuft auch diese Freundschaft recht ungewöhnlich.

Thomas Heinemann hat seinen liebenswerten Spielfilm „Lola auf der Erbse“ an das gleichnamige Buch von Annette Mierswa angelehnt. Beide sind nicht nur für Kinder ab sechs Jahren geeignet, sondern, genau genommen, für die ganze Familie. Denn es geht nicht nur um ein Mädchen, das sich angesichts der Trennung der Eltern in Fantasiewelten flüchtet, sondern auch um Einsamkeit, Patchworkfamilien, Vertrauen, Ehrlichkeit und Vorurteile.

Ernste Themen spricht Heinemann geschickt, locker und sehr kindgerecht an, ohne etwas ältere Zuseher zu nerven. Eine sympathische Produktion voller origineller Einfälle, die Kinder ernst-nimmt – ohne belehren zu wollen.

HNA Hessisch Niedersächsiche Allgemeine

Festival Einladungen LOLA ON THE PEA international:

ARGENTINA – Nueva Mirada Film Festival Buenos Aires 2015

ARMENIA – International Film Festival for Young People Jerewan 2015

AUSTRALIA – AUDI German Film Festival Sydney 2015

AUSTRIA – 11th Children´s Film Festival Vienna 2014

BANGLADESH 8th International Children’s Film Festival Dhaka 2015

BELGIUM – Europees Jeugdfilmfestival Vlaanderen Antwerp 2015

BRAZIL – Brazilian Kids Film Festival Rio de Janeiro 2015

CANADA – Reel 2 Real Filmfestival Vancouver 2015

CANADA – Festival international de cinéma jeunesse de Rimouski 2015

CZECH REPUBLIC – 55th Zlin Film Festival 2015

CHINA – Chinese International Children’s Film Fest Chengdou 2017

CHINA – International Children’s Film Carnival Hongkong 2015

CYPRUS – Cyprus Film Days 2015

EGYPT International Cinema & Arts Festival for Children Cairo 2015

ESTONIABlack Nights Film Festival Tallin 2014

FINLAND – 33rd Oulu International Chidren’s Film Festival 2014

FRANCE – Festival International de Cinéma San Quentin 2015

GREECE – 17th Olympia Film Festival Pyrgos 2014

ISRAEL – 10th Tel Aviv International Children’s Filmfestival 2015

ITALY – 44. Giffoni International Filmfestival 2014

ITALY – 9th International Film Festival Milano 2014

JAPAN – Kodomo International Film Festival Okinawa 2015

JAPAN – Kyoto International Film and Arts Festival  2015

JAPAN – 25th Kineko Film Fest Tokyo 2017

MAZEDONIA – International Children’s Film Festival Skopje 2015

MEXIKO – 20th Internacional de Cine para Ninos – Mexiko 2015

NEW ZEALAND – German Film Festival Wellington 2015

POLAND – Young Audience Film Festival Ale Kino Poznan 2014

POLAND – KinoLub International Film Festival Cracow 2015

PERU – Mi Primer Festival Lima 2015

NORWAY – Children´s Film Festival Kristiansand 2015

ROMANIA – 4th Dreamfest Slatina 2015

ROMANIA – Kinodeesea International Film Festival 2014

SOUTH KOREA – Busan International Kids & Youth Filmfestival 2016

SRI LANKA – International Film Festival Colombo 2015

SWEDEN – International Film Festival Junior Stockholm 2015

SWITZERLAND–  27. Castellinaria International Film Festival Bellinzona 2014

TAIWAN – 7th International Children’s Film Festival Taipeh 2016

UNITED KINGDOM – Leeds Young People’s Film Festival 2015

USA – International Children’s Filmfestival Portland / Maine 2015

USA – International Film Festival Providence 2015

USA – Belmont World Filmfestival Boston 2015

USA – 11th International Children´s Film Festival Seattle 2015

USA – 32nd Chicago International Children’s Film Festival 2015

USA – German Film Festival Portland / Oregon 2015

USA – Notre Dame International Film Festival 2015

USA – ANDkids World Film Festival 20USA – Children’s Film Festival Bellingham 2015

USA – Minneapolis St-Paul Film Festival 2015

Festivals national:

Kinderfilmfest Hof Februar  2015

Final Cut Marburg November 2014

Cinepänz Köln November 2014

Schlingel Chemnitz Oktober 2014

Kinderfilmfest Bremen Oktober 2014

Kinderfilmfest Bonn September 2014

Fünf Seen Film Festival August 2014

Freiburger Filmfest Juli 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lola on the Pea

(summary)

Together with her mother Loretta, Lola lives on a house boat called „The Pea.“  She has no friends other than the presumably crazy, old captain Solmsen.  Since her father vanished into thin air, she has become more of an outsider at her school.  She wants nothing to change until he comes back.  That’s why she’s still wearing those much-too-small sneakers from the time he vanished.  She doesn’t want to have her red hair cut, which she dyed previously, and the spot on her neck where her dad placed his last kiss, hasn’t been washed in a year.  But suddenly two events tear Lola out of her lonely dream world.  One: her mother has a new boyfriend.  His name is Kurt and he’s a vet.  Too bad he’s pretty nice, because an old dad cannot simply be exchanged and that’s why Lola does everything she can to get her mother and Kurt to split, which she almost accomplishes.

And then there is Rebin, the mysterious new student.  Rebin is a Kurd and lives illegally in Germany with his parents.  Mrs. Kuhbart [cow beard], the school’s headmaster, has on her own authority allowed Rebin to come to school.  In the beginning, Rebin is suspicious, but by and by the two outsiders become friends.  Rebin doesn’t have much free time: he has to deliver newspapers and helps his father clean Mr. Barkelt’s restaurant.  Barkelt is the president of the Friends of Water Sports Club and wants to build a brand-new cove right in the snazzy marina, where The Pea is anchored.

When Rebin’s mother suddenly falls ill and cannot visit a regular physician, Rebin can’t attend school any more and has to take over his mom’s job as well.  In order to help Rebin, Lola needs to ask her mom’s boy friend Kurt for help, even though she has just managed to get him out of the picture.  He’s only a vet, but still the only doctor Lola knows whom she trusts.  But Rebin’s fearful father, who catches them during a visit to the sick mother, does not accept any help and chases them out of the apartment.  The next day, Rebin and his family are gone.  The apartment appears to be deserted and Lola is convinced she done everything the wrong way.

Yet, sometimes the world is bigger than you would think.